Aktuelles

Overspeed erfolgreich auf Europäischer Windenergiekonferenz EWEA 2011

Sehr erfolgreich hat sich Overspeed auf der europäischen Windenergiekonferenz EWEA 2011 (vormals EWEC) präsentiert. Insgesamt wurden von der wissenschaftlichen Jury fünf Beiträge ausgewählt, bei denen Overspeed-Mitarbeiter als Autoren oder Co-Autoren beteiligt sind. 

Mit dem Artikel Anemos.Rulez: Extreme and ramp event alarming to support stability of energy grids griff Overspeed ein aktuelles Thema im Bereich Windleistungsvorhersage auf, das Extremereignisse wie Sturmfronten und Abschaltung von Windparks prognostiziert.

Weitere Veröffentlichungen beschäftigten sich mit dem Management von Großprojekten, den Forschungsprojekten Anemos.plus und SafeWind, und der optimalen Planung von Regelenergie mit Hilfe einer optimierten Windleistungsvorhersage. 

Anemos.Rulez: Extreme and Ramp Event Forecasting and Alarming to Support Stability of Energy Grids- paper 

Anemos.Rulez: Extreme and Ramp Event Forecasting and Alarming to Support Stability of Energy Grids - poster

The Commercial Anemos Activities & Lessons learned from a successful spin-off from EU funded research - paper

The Commercial Anemos Activities & Lessons learned from a successful spin-off from EU funded research - poster

Towards Improved Wind Power Forecasting Technology With Focus on Extremes. The Safewind Project. - abstract

Optimal Management of Wind Generation in Power Systems & Markets - The Anemos.Plus Project - abstract

Reserve and Congestion Management Using Wind Power Probabilistic Forecasting: A Real Case-Study - abstract

Reduzierter Bedarf an Regelenergie durch optimierte Vorhersage

Zusammen mit dem portugiesischen Netzbetreiber REN und dem Forschungsinstitut INESC organisierte Overspeed den Windleistungsvorhersage-Workshop Lissabon für Portugal. Mehr als 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Energieversorgern, Windparkbetreibern, meteorologischen Anbietern und Forschungsinstituten trafen sich, um sich über die neuesten Ergebnisse des Forschungsprojekts Anemos.plus zu informieren.

Overspeed präsentierte seine optimierte Windleistungsvorhersage für Portugal durch das System Anemos. Auf Grundlage dieser Vorhersagen und einer fortgeschrittenen Modellierung des portugiesischen Stromnetzes ist es INESC gelungen, den prognostizierten Bedarf an Regelenergie um ein Drittel zu senken.

windpowerpredictions.com

Seminar „Offshore-Meteorologie, Leistungs- und Ertragsbestimmung für Windparks in Nord- und Ostsee“

Die Zukunft der Windenergie liegt auf dem Meer. Nur in der deutschen Nord- und Ostsee werden zurzeit mehr als 80 Offshore-Projekte geplant und weitere folgen, denn bis 2030 sollen ca. 25.000 MW installiert werden.

Über die Bewertung der viel versprechenden Potenziale der Offshore-Windparks referiert der Windenergieexperte Dipl.-Phys. Thomas Pahlke, Geschäftsführer der Overspeed GmbH & Co. KG. Er zeigt konsequente Vorgehensweisen zur Windmessung, Datenauswahl, -beurteilung und -bewertung auf. Darauf aufbauend erörtert der Fachmann die bedeutendsten Methoden der Leistungs- und Ertragsbestimmung einzelner Anlagen bis hin zu gesamten Windparks.

Die Co-Referenten Dipl.-Phys. Jens Tambke und MSc. Juan José Trujillo von ForWind – Zentrum für Windenergieforschung, Oldenburg befassen sich mit meteorologischen Aspekten und Lasermessung der Windgeschwindigkeit mit LiDAR-Systemen.

Das Seminar am 25. Mai 2011 in Bremen richtet sich an Projektierer, Planer, Gutachter, Finanzdienstleister, Juristen, Berater, Investoren sowie an Mitarbeiter von Herstellern, Kommunen, Energieversorgern und Stadtwerken.

forwind-academy.de

Eröffnungsvortrag für Tagung "Profi[t] am Wind"

Als Keynote-Speaker der Expertenworkshop "Profi[t] am Wind" wurde Dr. Waldl, Geschäftsführer von Overspeed eingeladen. Er eröffnete die Tagung mit der Frage "Windenergie - Quo vadis?" und richtete seinen Blick auf die Zukunft der Windenergietechnik, Messen/Steuern/Regeln sowie auf dem weiteren Umbau des Energiesystems.

Die Tagung über Betriebsführung, Condition Monitoring und Windparküberwachung fand zum sechsten Mal statt. Sie wurde am Sitz der Firma Bachmann in Feldkirch, Österreich veranstaltet.

Seminar „Projektmanagement für die Windenergie - Techniken, Erfahrungen und Übungen“

Welche sind die Best-Practices für optimales Projektmanagement im Bereich der Windenergie? Zu diesem Thema referieren der Windenergiespezialist Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl, Geschäftsführer der Overspeed GmbH & Co. KG und der Projektmanagementprofi Dr. Ralf Boehncke, Geschäftsführer der OrgaConsulting GmbH. Die Experten befassen sich mit der erfolgreichen Abwicklung, Durchführung und Steuerung von Windenergieprojekten. 

Im Einzelnen werden Themen wie Projektziele und Anforderungen, Erstellung von Pflichtenheften, Ermittlung von Kapazitäten, Kosten und Terminen bis hin zur detaillierten Planung und Steuerung von Arbeitspaketen behandelt. Darauf aufbauend lernen die Seminarteilnehmer Methoden der Netzplantechnik, der Abweichungs- und Risikoanalyse. Das vermittelte Wissen wird durch praxisnahe Beispiele aus den Bereichen Realisierung und Errichtung von Windparks ergänzt und in Übungen mit Software-Tools wie MS-Project und OpenProject vertieft. 

Das Seminar von 3. bis 5. März 2011 in Bremen richtet sich an Projektierer, Entwickler, Finanzdienstleister, Juristen, Berater, Investoren sowie an Mitarbeiter von Herstellern, Kommunen, Energieversorgern und Stadtwerken.

forwind-academy.de

Extremwindvorhersage Anemos.Rulez auf der DEWEK-Konferenz

Die genaue Vorhersage von Extremereignissen wie Sturmfronten oder der plötzlichen Abnahme der Windleistung wird für die Stabilität von Stromnetzen mit hohem Windenergieanteil immer wichtiger. Auf der Deutschen Windenergiekonferenz stellte Overspeed sein neues Alarmierungssystem für Extremereignisse, Anemos.Rulez, vor. 

Anemos.Rulez besteht aus einem speziellen Windleistungsvorhersagemodell und einer Auswertungs- und Alarmierungssoftware. Die Erkennung von Extremereignissen basiert hierbei auf einer Anzahl von definierbaren Regeln. Auf diese Weise können sowohl möglichst flexiblen Analysen, als auch sichere Warnungen der Netzbetreiber vor Extremereignissen abhängig vom jeweiligen Einsatzzweck gewährleistet werden.

Paper Anemos.Rulez: Extreme and ramp event alarming

Finanzierungsseminar in Mexico

Als Hauptreferent für das Thema "Finanzierung von Windparkprojekten in Mexiko" wurde Overspeed-Geschäftsführer Dr. Waldl von der RENAC AG engagiert. In dem zweitägigen Kurs in Mexiko-Stadt wurden neben den Grundlagen der Projektentwicklung vor allem die Chancen und Risiken der Windpark-Finanzierung und die Projektprüfung (Due Diligence) diskutiert. Zu den Teilnehmern des Seminars gehörten mexikanische Energieversorger ebenso wie Projektentwickler, lokale Finanzinstitute und Regierungsbehörden. Das Finanzierungsseminar fand im Rahmen des Projekts "TREE - Transfer Renewable Energy & Efficiency" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit statt.

Seminar „Projektprüfung und Projektfinanzierung von Windparks“

Wie lässt sich aus Bankensicht eine erfolgreiche Windparkfinanzierung gestalten? Zu dieser Fragestellung vermitteln zwei Windenergiespezialisten der Bremer Landesbank und Dr. Waldl von Overspeed die Voraussetzungen für eine Finanzierung. Sie informieren über die erforderlichen Analysen und finanziellen Kennzahlen für Windparkprojekte. Sie zeigen, wie Risiken bewertet werden und eine geeignete Finanzierung aussehen kann. Außerdem vermitteln die Branchenexperten notwendiges theoretisches Hintergrundwissen zur Unterscheidung von Projekt- und Unternehmensfinanzierungen. Die wichtigsten Kennzahlen einer Projektfinanzierung werden in einer Übung mit einem Cash-Flow-Modell erarbeitet.

Ziel des eintägigen Seminars ist es, den Teilnehmern fundierte und aktuelle Kenntnisse der Projektfinanzierung von Windparks zu vermitteln und zusammen in Frage- und Diskussionsrunden zu vertiefen. Die im Vorfeld erforderliche ausführliche Projektprüfung erörtert Overspeed-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter (Igor) Waldl.
Das Seminar am 2. September 2010 in Bremen richtet sich an Projektierer, Projektfinanzierer, Juristen, Banken und Investoren.

forwind-academy.de

Anemos-Vorhersagesystem für australischen Energiemarktbetreiber

Im Juli erreichte Overspeed einen wichtigen Meilenstein in einem seiner großen Projekte:
Seit 2005 arbeitet Overspeed in Kooperation mit führenden Windenergieexperten aus Europa mit dem australischen Energiemarktbetreiber AEMO zusammen. Nachdem das erste Ziel, das von Overspeed mit entwickelte Windleistungsvorhersagesystem Anemos in die IT-Infrastruktur des Kunden zu integrieren, im September 2008 erreicht wurde, ging es ab Sommer 2009 in die zweite Runde: das Anemossystem wurde an die spezifischen Bedürfnisse von AEMO angepasst und perfektioniert.
Nach Installation und Tests durch ein Overspeed-Expertenteam in Australien und erfolgreichem Testbetrieb wurde das System auf die operationellen Server installiert. Das Anemos-System liefert heute für australische Windparks Vorhersagen für einen Zeitbereich von 5 Minuten bis zu zwei Jahren und trägt damit erheblich dazu bei, den Energiemarkt und das elektrische Netz in Australien zu optimieren.

EU-Meeting Extremwindereignisse

25 Experten für Windenergie und Meteorologie aus Deutschland, Frankreich, Dänemark, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Indien trafen sich in Oldenburg zu einem Forschungstreffen über Windenergie auf Einladung der Overspeed GmbH & Co. KG. Im Fokus stand die Vorhersage von extremen Ereignissen wie Stürmen oder Taifunen, die die Stabilität der Stromversorgung gefährden können. Beispielsweise produzieren Windparks bei viel Wind nicht nur maximale Energie, sondern schalten sich auch bei extremen Stürmen aus Sicherheitsgründen ab. In dem durch die EU geförderten Projekt SafeWind, in dessen Rahmen der Workshop stattfand, werden Verfahren erforscht und umgesetzt, die vor diesen extremen Ereignissen frühzeitig warnen können, damit der jeweilige Stromversorger rechtzeitig für Ersatz sorgen kann.

Dafür arbeiten Windenergieexperten und Stromversorger aus 8 Ländern an der Zukunft einer sicheren Energieversorgung. Allein aus Oldenburg/Deutschland sind drei Partner aus Forschung und Entwicklung an SafeWind beteiligt, die jeweils zu den weltweit führenden Institutionen auf ihrem Fachgebiet gehören: Overspeed als Windenergieberatungs- und Softwareunternehmen, Energy & Meteo Systems als Spezialist für Windvorhersagen und ForWind der Universität Oldenburg als Forschungseinrichtung.

Je genauer die Vorhersagen für Stürme sind, desto größere Mengen an Windenergie lassen sich in die Stromnetze integrieren, ohne dass die Gefahr besteht, dass bei extremen Stürmen die Lichter ausgehen. Damit Extremereignisse nicht nur erforscht werden, sondern diese Methoden auch ihren Weg in die Praxis finden, werden die entwickelten Verfahren in Software umgesetzt und zusammen mit Energieversorgern und Netzbetreibern in verschiedenen europäischen Ländern und Indien getestet. Die Methoden, die diesen Praxistest erfolgreich bestehen, werden anschließend als Teil des
Vorhersagesystems Anemos weltweit eingesetzt.